Wanderung Rigi Hochflue

Hoch über dem Vierwaldstätter See erhebt sich die Rigi Hochlueh. Auf einem spannenden blau-weiss markierten Weg mit Klettereinlage lässt sich dieser überschreiten.

Charakter: Wanderung T5
Datum: 30. Juni 2007

Tourenbeschreibung

Klettersteig Hochflueh Grat

Ausgehend von der Bergstation Urmiberg/Timpel in Brunni geht der gut ausgeschilderte Weg über Almen und durch den Wald zur Hochfluh. Man erreicht bald darauf die Alp Egg, von wo aus die Rigi Hochflue steil aufragt. Man folgt nun der blauweissen Markierung den Hang hinauf. Durch einen Wald erreicht man die ersten leichten Kraxelpassagen. Weiter geht es über einen recht ausgesetzten Grat, dessen Seiten steil und tief abfallen. Bei Nässe aufgrund der vielen Wurzeln sicher heikel und nicht zu empfehlen!

Einige Seile helfen bei den weiteren Abschnitten bis man schliesslich die Ostwand der Hochflue erreicht. Diese überwindet man mit Seilen und einem kurzen Klettersteig. Dies sollte iegntlich kein Problem darstellen, eine Klettersteig-Ausrüstung benötigt man hierfür sicher nicht. Das Gipfelkreuz erreicht man nach weiteren zehn Minuten.

Klettersteig Hochflue LeiterFür den Abstieg benutzt man eine alte Stahlleiter. Diese überwindet etwas ausgesetzt mit 60 Stufen die oberste Felswand vom Gipfel aus. Danach geht es auf einem einfachen rotweiss markierten Wanderweg hinab zum Gätterlipass.

Von dort geht es entweder zurück zur Alp Egg oder zur Liftstation Timpel. Alternativ kann man auch weiter zu den beiden Bergrestaurants auf der Rigi Scheidegg. Von dort geht es dann mit der Bahn zurück in’s Tal.

Fazit

Bei gutem Wetter eine super Tour mit Nervenkitzel und einem tollen Tiefblick auf den Vierwaldstätter See. Bei Nässe heikel!


Artikel kommentieren

Visit Us On Youtube