Der Bernina-Trek: Alpen-Trekking im Engadin

Der Bernina-Trek  ist eine einwöchige Trekking-Tour rund um die Bernina-Gruppe im Engadin in der Schweiz. In sieben Etappen geht es auf weiß-rot-weißen Wanderwegen von Hütte zu Hütte.

Datum: 25.08. – 01.09.2007
Dauer: 7Tage
Schwierigkeit: T3

Für diese alpine Trekking-Tour sind keine besonderen konditionellen Voraussetzungen notwendig, jedoch können die zahlreichen Abstiege sehr in die Knie gehen. Entlang der Strecke gibt es immer wieder die Möglichkeit, in Bergrestaurants einzukehren. Zudem ist man immer in der Nähe von Verkehrswegen. Daher kann man sehr gut mit leichtem Gepäck unterwegs sein oder die Trekking-Tour vorzeitig beenden. Guter Regenschutz ist sehr zu empfehlen!

Etappe 1: Madulain – Chamana d’Es-cha

Berninatrek - Chamanna d'Es-schaDauer: ca. 3h
Höhenmeter: 900

Der erste Tag des Bernina-Trek beginnt mit dem recht einfachen Aufstieg vom Bahnhof Madulain zur Chamana d’Es-cha (2’594m). Der Weg ist gut markiert und führt durch schöne Lerchenwälder über die Baumgrenze hinweg zur ersten Hütte.

Etappe 2: Chamana d’Es-cha – Jenatsch-Hütte

Berninatrek Val BeverDauer: ca. 8h
Höhenmeter: 850

Der Weg führt fast waagrecht hinüber zum Albula-Pass (2’312m). Hier gönnt man sich am besten ein Stück Kuchen im Restaurant an der Passstrasse denn nun geht es hinauf zur Fuorcla Crap Alv (2’466m) und danach sehr steil bergab in das wunderschöne und einsame Val Bever. Durch das weite Tal ist es noch ein gutes Stück bis zur zweiten Übernachtung in der Jenatsch-Hütte (2’652m).

Etappe 3: Jenatsch-Hütte – Coaz-Hütte

Berninatrek schlechtes WetterDauer: ca. 7.5h
Höhenmeter: 650

Hinüber zur Fuorcla D’Agnel (2’980m) und Abstieg nach Silvaplana (1’815m). Mit Hilfe der Corvatsch-Bahn schnell wieder weg von der Zivilisation bis zur Mittelstation Murtel (2’699m). Von dort über die Fuorcla Surlej (2’755 m) auf einem schönen Panoramaweg hoch über dem Tal bis zur Coaz-Hütte (2’610m). Diese thront spektakulär hoch über dem Corvatsch-Gletscher, auch wenn dieser wie überall leider schon recht stark abgeschmolzen ist.

Etappe 4: Coaz-Hütte – Tschierva-Hütte

Berninatrek_Corvatsch Val RosegDauer: ca. 4h
Höhenmeter: 500

Die vierte Etappe ist sehr entspannt und ideal um sich etwas zu erholen. Abstieg zum Gletschersee and am See entlang durch das Val Roseg. Hier mäandert der Gletscherbach wunderschön durch das Tal und man fühlt sich fast wie in Kanada. Wieder ein kurzer Aufstieg zur Tschierva-Hütte (2’573m) mit beeindruckender Aussicht auf die Eisriesen ringsum.

Etappe 5: Tschierva-Hütte – Boval-Hütte

Dauer: ca. 7h
Höhenmeter: 700

Durch das Val Roseg  geht es hinab ins Tal bis Pontresina.  Von hier geht es entweder mit der Bahn oder zu Fuß entlang der Rhätischen Bahn bis Morteratsch (1’896m). Entlang der Gletscher-Moräne des Morteratsch-Gletschers geht es über einen mit Seilen und Ketten gesicherten Weg hinauf zur Boval-Hütte (2’495m).

Etappe 6: Boval-Hütte – Rifugio Saoseo

Berninatrek MorteratschDauer: ca. 6h
Höhenmeter: 450

Von der Boval-Hütte geht es wieder hinab ins Tal nach Morteratsch. Mit dem Zug weiter hinauf zum Bernina-Pass und von hier zu Fuss hinab in Richtung Poschiavo.  Dieser Streckenabschnitt führt leider entlang der viel befahrenen Bernina-Passstraße. Dies vergisst man jedoch schnell wieder, sobald man über La Rösa (1’871 m) und Salva (1’741 m) in das autofreie Val da Camp marschiert. Das Rifugio Saoseo ist die Übernachtungsmöglichkeit vor dem letzten Abschnitt. Hier ist ein Ausflug zum wunderschönen Saoseosee sehr zu empfehlen!

Etappe 6: Rifugio Saoseo – Poschiavo

Dauer: ca. 6h
Höhenmeter: 50

Der letzte Streckenabschnitt geht fast nur noch bergab bis zur Bahnstation nach Poschiavo (1’014m) und damit zum Ende des Bernina-Treks.

Fazit:

Der Bernina-Trek ist eine schöne alpine Trekking-Tour rund um das Bernina-Massiv. Mit einer durchgehenden Schwierigkeit von T3 vom alpinistischen Standpunkt aus sicher nicht besonders herausfordernd, jedoch aufgrund der Länge der einzelnen Abschnitte nicht zu unterschätzen. Insgesamt jedoch sehr zu empfehlen.


Kommentare nicht möglich

Visit Us On Youtube