Akklimatisationstour Cerro Nuevo, Bolivien

Ein 5000er in Bolivien, auf den man fast mit dem Auto hochfahren kann? Der Cerro Nuevo ist der ideale Wandergipfel für eine erste Akklimatisationstour von La Paz aus.Dauer: ca. 3 Stunden
Höhenmeter:
ca. 400
Charakter: Leichte Wanderung T1, jedoch in grosser Höhe

Vom Stadtteil Villa Fatima geht es mit einem der Microbusse in Richtung Coroici. Nach dem Passieren der Mautstelle fahren wir am Stausee Laguna Incachaca vorbei bis hoch zum Pass (Cumbre Coroici), wo wir auf dem grossen Parkplatz aussteigen. Hier sehen wir schon das Haus der Nationalparkverwaltung und eine grosse Begrüssungstafel für den Choro-Trail, der hier ebenfalls beginnt.

Wir passieren das Gebäude auf einem deutlichen Fahrweg und folgen diesem in vielen Kurven auf die Gipfelkette zu. Man kann der Fahrstrasse entweder bis zum Pass folgen oder sich einen eigenen Weg suchen. Ich habe versucht, der Beschreibung der Tour im Rother Wanderführer zu folgen, habe es aber irgendwann aufgegeben. Das Gelände ist mit so vielen Wegen und Fahrspuren „verziert“, dass eine genaue Beschreibung schwierig ist. Allerdings ist es sehr übersichtlich und ein Verlaufen eigentlich unmöglich, sodass man sich sehr gut selbst den Weg suchen kann.

Vom Pass aus geht es links hinauf weiter durch Schuttfelder. Der Gipfel ist von hier aus schon deutlich zu sehen und leicht zu erreichen. Es bietet sich ein gewaltiger Blick auf den Huayna Potosi und – bei wenig Wolken – in die Täler der Yungas. In Richtung La Paz sieht man über die gesamte Hochebene mit vielen kleinen, tiefblauen Seen.

Cerro Nuevo, Bolivien - Blick zum Cumbre CoroiciZurück geht es auf demselben Weg. Am Parkplatz des Cumbre Coroici kann man wieder einen Microbus oder ein Taxi nach La Paz nehmen.

Fazit

Von La Paz aus schnell erreichbarer Gipfel und eine schöne Tour zum Eingehen und Akklimatisieren. Es ist zwar eine leichte Wanderung, die Höhe von 5009 Metern gibt aber einen ersten Geschmack auf die dünne Luft.


Artikel kommentieren

Visit Us On Youtube