Skitour zum Spitzmeilen (2501m) und Wissmilen (2483m)

Eine schöne Plaisiertour ist die Skitour zum Wissmilen und die Besteigung des Spitzmeilen durch das Couloir. Von Zürich aus einfach zu erreichen, mit Schwierigkeit WS und 750 Höhenmetern eine ideale Skitour zur Saisoneröffnung.

Zwischen  den Feiertagen gab es genau einen Tag mit gutem Wetter und nur mässiger Lawinengefahr. Und so schnappte ich die Gelegenheit beim Schopf, meine neue Skitourenausrüstung und gleich noch die Daunenjacke Asgard Hybrid von Berghaus zu testen.

Zwei Fragen

SpitzmeilenFür die Tour gibt es bei Hikr bereits eine Vielzahl sehr guter Tourenbeschreibungen. Daher werde ich dem keine weitere hinzufügen. Allerdings hatte ich trotz guter Tourenvorbereitung und verfügbarer Berichte zwei Fragen offen. Diese möchte ich  nun mit diesem Artikel beantworten.

Meine erste Frage bezog sich auf den Zugang zum und die Verhältnisse im rund 40 Meter hohen Couloir des Spitzmeilen.

Der Zugang zum Couloir ist auf der Süd-Ost-Seite des Spitzmeilen. Auf besagter Tour muss man dafür vom Wissmilenpass aus den Spitzmeilen rechterhand auf der Süd-West-Seite traversieren. Der Hang ist recht steil und ohne Ski mit Harscheisen wäre hier kaum ein Durchkommen gewesen. Zum Glück erlaubten die Schneeverhältnisse eine Traverse auf einer bestehenden Spur, bei erhöhter Lawinengefahr kann es hier jedoch kritisch sein.

Spitzmeilen_CouloirDer Aufstieg zum Couloir selbst ist ebenfalls recht steil, so dass man bald die Ski deponieren muss. Im Winter ist das Fixseil eingeschneit. Dafür gibt es meist bereits Trittspuren von Vorgängern. Aufgrund der Tourenbeschreibungen bei Hikr.org hatte ich sowohl Pickel als auch Steigeisen dabei. Über ersteren war ich froh, auch wenn es bei den Verhältnissen die Stöcke getan hätten.

Die Steigeisen konnte ich getrost im Rucksack lassen, da die Tritte noch sehr griffig waren und mir der Pickel im harten Schnee gute Dienste leistete. Da der Spitzmeilen mit Couloir jedoch eine recht beliebte Tour ist, können die Trittstufen schnell vereist sein. In diesem Falle sind Steigeisen im doch recht steilen Couloir sicher hilfreich, auch wenn es keine absturzgefährdete Stelle ist und man auch ohne nach oben kommen sollte.

Spitzmeilen_RundblickDie zweite offene Frage bezog sich darauf, wie man von der Alp Fursch wieder zurück kommt. Hier gibt es zwei Varianten: Die bequeme ist das Schneemobil-Taxi an einem langen Seil für einen Fünfliber bis zum Sattel des Ziehwegs und von dort entspannt zurück ins Skigebiet. Die zweite und mühsamere ist das Aufsteigen mit Fellen. Der Weg zieht sich allerdings und hat landschaftlich nicht viel zu bieten. Ich habe mich also für die spassigere erste Variante entschieden.

Alles in allem eine schöne Tages-Skitour mit dem Spitzmeilen-Couloir als kleinem Highlight.


One Response to “Skitour zum Spitzmeilen (2501m) und Wissmilen (2483m)”

  1. Danke für den ausführlichen Bericht!
    LG marko

Artikel kommentieren

Visit Us On Youtube