Mehrseillängen Bettmeralp / Fieschertal

Über Auffahrt ging’s zum Mehrseillängenklettern auf die Bettmeralp am Aletschgletscher. Obwohl noch überall Schnee lag, fanden wir doch Möglichkeiten zum Klettern, ohne uns die Finger abzufrieren. Eher das Gegenteil war der Fall. Kletterfelsen Bitsch

Den Donnerstag verbrachten wir mit entspanntem Einklettern an einer kleinen Kletterwand oberhalb von Bitsch im (heisst wirklich so). Die Wand lag südseitig etwas versteckt in einem Wäldchen und bot so ein schattiges Plätzchen vor der Sonne.

Natürlich wollten wir den Tag nicht nur im Schatten verbringen und entschieden uns, am Nachmittag einen Blick auf den Aletschgletscher zu werfen. So stiegen wir auf den Grat oberhalb von Bettmeralp, was ohne Schneeschuhe ein doch recht mühsames Unterfangen war.

Oben angekommen war ich erst etwas enttäuscht, denn auf den Postkarten sieht der Aletschgletscher (dank Photoshop?) schöner aus. Wesentlich beeindruckender fand ich dann doch das Aletschhorn (4.193m) und die Entscheidung ist getroffen: da geht es einmal hinauf! Sicher werde ich dicke Klamotten mitnehmen, denn das Aletschhorn gilt als kältester Berg der Alpen.

Den Freitag gab es Techniktraining mit Peter an einem Kletterfelsen oberhalb des noch eisbedeckten Bettmersees. Auch hier wurde der Fels durch die Südlage angenehm gewärmt und wir konnten ganz entspannt unsere Technik trainieren.

Mehrseillängen FietschtalDer Kletterfelsen unterhalb der Burghütte war unser Ausgangspunkt für die Mehrseillängenroute am Samstag. Am Ende des verschlafenen Fieschertals gegelegen bietet der Fels leichte Mehrseillängenrouten zwischen dem 4. und 6. Grad und eignet sich dadurch gut für Anfänger. Wir wählten eine Route mit 6 Seillängen irgendwo um 5 herum, wodurch wir uns auf die Verfeinerung unserer Technik konzentrieren konnten. Strahlender Sonnenschein und die Südlage des Felsens erwärmten den Fels teilweise so stark, dass wir uns fast die Finger verbrannten. Ausgedörrt aber sehr zufrieden erreichten wir schliesslich das Ende der Route und gönnten uns ein kühles Bierchen in der Burghütte.


Artikel kommentieren

Visit Us On Youtube