Klettern am Brüggler

Unsere Skitour auf das Finsteraarhorn mussten wir leider wegen Neuschnee und Föhnsturm absagen. Das alternative Kletterwochenende am Brüggler hat uns jedoch mehr als entschädigt.

Der Brüggler ist eine rund 200 Meter hohe, wunderschöne, plattige Kalkwand in der Ostschweiz. Sie bietet rund 20, meist sanierte Mehrseillängen-Routen im 4. bis 7. Grad und ist durch die Südausrichtung fast das ganze Jahr über kletterbar. All das macht den Brüggler zu einem echten Klassiker und über die Landesgrenzen bekannt.

Entsprechend vielfältig sind auch die Routenbeschreibungen zum Brüggler bei Hikr.org und auf anderen Websites, sodass ich hier keine weitere hinzufügen möchte. Ein paar allgemeine Tipps und Fotos habe ich dann aber doch.

Tipps zum Brüggler

  • Zustieg
    Im Frühling kann es noch gut sein, dass Restschnee liegt. Unsere vorsichtshalber mitgebrachten Schneeschuhe waren nicht nötig, Gamaschen wären jedoch hilfreich gewesen.
  • Abseilen
    Wegen der vielen Kletterer und Föhren in der Wand ist Abseilen nicht so optimal. Besser am Ende der Routen über den Grat auf den Gipfel des Brüggler und das fantastische Panorama geniessen. Von dort führt ein kleiner Pfad zurück zur Wand.
  • Absicherung
    Die Routen sind zwar gut abgesichert, dennoch waren wir um unsere 2-3 zusätzlichen Friends und Keile an mancher Stelle recht froh.
  • Camping
    Auf dem kleinen aber günstigen Alpin-Campingplatz kann man gut zelten. Es gibt ein Waschbecken und 2 Toiletten, sowie einen offenen Aufenthaltsraum falls es regnet oder stürmt.
  • Schnitzel
    Im benachbarten Schwändital kann man im Berghotel Obersee leckere Schnitzel und Cordonbleu essen – genau das richtige nach dem Klettern.

Fotos vom Brüggler


One Response to “Klettern am Brüggler”

  1. Klingt super. Der steht definitiv auch noch auf unserer Liste. Danke für die Tipps!

Artikel kommentieren

Visit Us On Youtube