Der Wintertouren-Rucksack Tracer 26 von Salewa

Salewa bietet mit dem Tracer 26 einen Rucksack speziell für Aktivitäten im Winter an. Was diesen Rucksack auszeichnet und wie es sich damit trägt, habe ich auf einer Schneeschuhtour getestet.

Grösse und Volumen

Salewa Tracer 26 - AussenfachDer Salewa Tracer 26 bietet insgesamt 26 Liter Fassungsvermögen, was gut für eintägige Wintertouren ausreicht. Wenn man sich im mitgeführten Material beschränkt und in einer Hütte übernachtet, reicht die Grösse auch für zweitägige Touren.

Der Tracer 26 hat zwei Fächer: Das äussere Fach ist speziell für die Lawinenausrüstung. Die Klappe lässt sich sehr weit öffnen und man kommt im Notfall schnell an die Lawinenausrüstung. Für Schaufelstiel und Sonde gibt es separate Schlaufen, um sie im Aussenfach zu fixieren. Eine kleine aufgedruckte Grafik zeigt alpine Notsignale und Notrufnummern, ist aber eher wenig hilfreich – die Schweizer Notfallnummer wäre hier sinnvoller als die Russische.

Salewa Tracer 26 - Tasche für Mundstück des TrinksystemsDas innen liegende Hauptfach ist für das Gepäck gedacht und bietet eine Vorrichtung für die Trinkblase. Der Schlauch wird dabei – durch Neopren isoliert – über den Schultergurt zur Brust geführt. Das Mundstück wird in einer kleinen Neoprentasche versorgt, wo es besser vor Vereisung geschützt ist.

Haupt- und Aussenfach haben beide innen eine zusätzliche, mit Reissverschluss verschliessbare Tasche aus Netzstoff.

Tragekomfort

Die Schulterriemen beim Tracer 26 sind vorgeformt und gut gepolstert. Damit trägt sich die Ausrüstung für 1 – 2 Tage problemlos. Die Schulterriemen bieten die üblichen Gurte, um den Rücksack in der Tragehöhe auf dem Rücken zu verstellen.

Salewa Tracer 26 - Fixierung überstehender BändelAn dieser Stelle muss ich Salewa mal ein Kränzchen binden: der Bergsportspezialist ist einer der wenigen Hersteller, bei dessen Rucksäcken man zu lange Riemenenden schnell und sicher verstauen kann. Überstehende Gurtbänder werden einfach zusammengerollt und mittels Klettverschluss sicher fixiert. Damit gehört störendes Herumbaumeln und Flattern der Vergangenheit an.

Die Hüftriemen sind ebenfalls gepolstert und bieten zwei kleine Taschen links und rechts, beide mit Reissverschluss versehen. An zusätzlichen Schlaufen an den Seitentaschen kann eine Reepschnur angebracht werden, um Bergausrüstung wie Karabinerhaken oder Expressen griffbereit zu verstauen.

Salewa Tracer 26 - TorsionsrahmenDas Tragesystem nennt Salewa „Motion Fit„. Es setzt sich zusammen aus einem Torsionsrahmen und einer Blende für die Belüftung.

Der Torsionsrahmen ist ein Rahmen aus Federstahl, der innen im Rucksack  fixiert ist. Der Rahmen passt sich den Bewegungen des Torsos beispielsweise beim Skifahren an, nimmt danach jedoch wieder die ursprüngliche Position an. Somit bleiben die stützenden Eigenschaften auch bei Bewegung erhalten.

Die Blende besteht aus einem netzartigen Schaumstoff mit grossen Öffnungen. Zudem ist die Rückenplatte des Tracer 26 vom Rücken weg gewölbt. Der Rucksack liegt so nicht direkt am Rücken an und die Luft kann wesentlich besser zirkulieren. Insgesamt schwitzt man dadurch wesentlich weniger am Rücken.

Weitere Details

Auch sonst bietet der Salewa Tracer 26 viele sinnvolle Details:

  • Alle Reissverschlüsse mit Handschuhen bedienbar
  • Seitentaschen aus Netzstoff
  • Seitliche Skibefestigungen
  • Befestigungen für Schneeschuhe oder Snowboard frontal
  • Brustschliesse mit Notfallpfeife
  • Grosser Tragegriff gut mit Handschuhen benutzbar
  • Speziell gefütterte Tasche für Sonnen- und Skibrillen
  • Alle Schlaufen und Schnallen sind unsichtbar verstaubar
  • 2 Schlaufen für Eisgeräte
  • Gummischlaufe für Stöcke
  • Seitliche Kompressionsriemen
  • Gewicht: 1’250 Gramm

Eigene Erfahrung

Bisher habe ich den Tracer auf 2 Schneeschuhtouren mitgenommen. Die Grösse ist für eine eintägige Tour absolut ausreichend. Bei einer zweitägigen Tour muss man sich dann aber schon mit dem Gepäck beschränken.

Salewa Tracer 26 - Ansicht SeiteDie speziellen Details können überzeugen: Schneeschuhe lassen sich bei Nichtgebrauch sehr schnell und sicher am Rucksack befestigen und müssen so nicht in der Hand getragen werden. Auch die gefütterte Tasche für die Schnee- oder Sonnebrille macht Sinn. Wirklich gut finde ich die zahlreichen Schnallen und Schlaufen, die sich teilweise unsichtbar verstauen bzw. fixieren lassen. So baumelt beim Gehen nichts herum.

Der Tragekomfort und die Rückenbelüftung können ebenfalls überzeugen. Der Rucksack liegt fest am Rücken an und man hat nicht das Gefühl, eine steife Rückenplatte mit sich herum zu tragen. Die Luftzirkulation am Rücken vermindert das Schwitzen deutlich.

Fazit zum Salewa Tracer 26

Der Salewa Tracer 26 ist ein spezieller Rucksack für ein- bis zweitägige Wintertouren. Er bietet eine Vielzahl an sinnvollen Details, sowie Stau- und Fixiermöglichkeiten für Schneeschuhe, Ski oder ein Snowboard. Der sehr gute Tragekomfort rundet den positiven Eindruck ab.

Wer im Winter viel auf Ski-, Schnee- oder Snowboardtour ist, findet im Tracer 26 also sicher einen sehr guten Begleiter.

Bezugsquellen

Den Salewa Tracer 26 gibt es für den empfohlenen Verkaufspreis von CHF 159.00.

Weitere Bilder


Artikel kommentieren

Visit Us On Youtube