Haglöfs Guard Pant im Test

Momentan bin ich schwer im Testfieber, daher gibt es heute einen Testbericht zur Wetterschutzhose Haglöfs Guard Pant. Um zu erfahren, ob sich der extrem hohe Preis für diese Hose aus Gore-Tex Pro Shell wirklich auszahlt, müsst ihr nurHaglöfs Guard Pant - MaterialSpätestens wenn das Wetter richtig grusig wird und es stürmt und regnet, kommt jede Tourenhose an ihre Grenzen. Eine normale Überziehhose gibt es heutzutage für ein paar Franken bei Tchibo oder Aldi. Ist man jedoch mit Steigeisen unterwegs oder am Klettern, hängen die garantiert bald in Fetzen am Bein. Es muss also etwas wirklich Robustes her.

Testbericht Haglöfs Guard Pant

Die Guard Pant von Haglöfs ist eine dreilagige Wetterschutzhose aus Gore-Tex Pro Shell. Dies ist das momentan robusteste Gore-Tex-Material auf dem Markt und übersteht locker Kletter- und Rutschpartien. Hierfür sorgen Verstärkungen am Gesäss und den Knien.

Auch Steigeisen machen der Hose nichts aus, zumindest wenn man diese dafür einsetzt, wofür sie gedacht sind. Die Beinabschlüsse sind auf der Innenseite mit Schoeller Keprotec versehen, was zuverlässig falsch gesetzte Zacken abwehrt.

Die Guard Pant ist durch das Gore-Tex Pro Shell wind- und wasserdicht. Alle verwendeten Reissverschlüsse sind  ebenfalls wasserdicht laminiert. Das Gore-Tex Pro Shell ist zudem sehr atmungsaktiv. Und wird es einmal doch zu warm, lassen sich die seitlichen Reissverschlüsse komplett öffnen.

Haglöfs Guard Pant - Schnürzug SchneefängerDie Guard Pant verfügt über integrierte Schneefänger. Mit Hilfe eines Gummizugs lassen sich diese um den Schuh festziehen. Allerdings muss man schon recht viel ziehen, damit die Schneefänger wirklich satt abschliessen. Unschön ist dabei der sehr lange Gummizug, welcher unverstaubar herumbaumelt. Da sollte sich Haglöfs eine clevere Lösung einfallen lassen.

Tragekomfort der Haglöfs Guard Pant

Die Wetterschutzhose Guard Pant ist sehr bequem zu tragen. Dafür sorgen ein recht weiter Schnitt, vorgeformte Knie und zwei breite, abnehmbare Hosenträger.  Zwei Vordertaschen und eine Gesässtasche, alle mit laminierten Reissverschlüssen, nehmen die notwendigsten Dinge auf. Die Guard Pant hat zudem einen integrierten Gürtel mit einer schön flachen Schnalle, die nicht drückt.

Innen ist die Hose nicht mit einem Innenfutter/Liner versehen. Dadurch ist das Tragen auf blosser Haut sehr unangenehm. Dementsprechend muss man darunter stets eine lange Unterhose anziehen, was den Einsatz im Sommer doch recht einschränkt.

Verarbeitungsqualität der Haglöfs Guard Pant

Grundsätzlich ist die Hose sehr gut verarbeitet. Die Nähte sind innen komplett und sauber verklebt, und das verwendete Gore-Tex Pro Shell ist sehr robust.

Haglöfs Guard Pant - VerarbeitungsfehlerBei meiner Guard Pant hatte ich allerdings einen kleinen Fabrikationsfehler, und zwar war mein Gürtel einmal verdreht. Dies hat zwar die Funktion nicht beeinträchtigt, jedoch beim Tragen unangenehm gedrückt und die Schnalle liess sich nicht richtig schliessen.

Leider habe ich das erst gemerkt, als ich mit der Hose in Bolivien am Illimani herumkletterte. Ich habe daraufhin mühsam das verstärkte Gürtelende durch die Schnalle drücken müssen, um die Verdrehung zu lösen, und das Ganze wieder zurückfädeln müssen.

Haltet mich nicht für übertrieben pingelig – aber bei einer 400-Euro-Hose und einer sauberen Qualitätsprüfung sollte ein solcher Fehler nicht vorkommen dürfen.

Daher: Haglöfs – bereut und gelobet Besserung!!

Zusammenfassung der Vor- und Nachteile

  • Sehr robustes Material
  • Bequem zu tragen
  • Verstärkungen an besonders beanspruchten Stellen
  • Lange, seitliche Reissverschlüsse
  • Integrierte Schneefänger
  • Alle Taschen mit Reissverschlüssen
  • Reissverschlüsse wasserfest durch Laminierung
  • Extrem teuer
  • Schlampige Qualitätskontrolle
  • Kein Innenfutter, auf blanker Haut unangenehm zu tragen
  • Schnürzug für Schneefänger nicht verstaubar
  • Preis-Leistungsverhältnis unangemessen

Fazit meines Produkttests der Haglöfs Guard Pant

Die Haglöfs Guard Pants ist eine sehr robuste, bequem zu tragende Wetterschutzhose für harte Einsätze. Allerdings rechtfertigt dies aus meiner Sicht nicht den extrem hohen Preis von 400 Euro. Wenn dann auch noch Hosen mit Fabrikationsfehler verkauft werden, frage ich mich, was diesen hohen Preis rechtfertigt. Denn die Qualitätskontrolle kann es nicht sein…

Spielt ihr also mit dem Gedanken, euch die Haglöfs Guard Pant zuzulegen, schaut lieber zweimal hin, ob alles richtig verarbeitet ist. Und vielleicht entdeckt ihr dabei im Nebenregal Wetterschutzhosen anderer Hersteller, welche euren Anforderungen genügen – und das für einen angemessenen Preis.


Artikel kommentieren

Visit Us On Youtube