Das Multitool MP1 von Gerber im Test

Gerber hat mit dem MP1 ein neues Multi-Tool auf den Markt gebracht. Laut Herstellerangaben werden hierfür nur die fortschrittlichsten Materialien verwendet. Ob und wie sich das im Alltagsgebrauch bemerkbar macht, habe ich während meines mehrwöchigen Umzugs sozusagen direkt am Objekt testen können.

Die verwendeten Materialien

Gerber MP1 mit Gürteltasche6150 Carbon, High Carbon 420 und G10 sind die Zutaten für das neue Multitool MP1 von Gerber. Keine Ahnung wovon ich da schreibe? Ging mir genauso, als ich die Produktbeschreibung zum ersten Mal las.

Ein wenig Recherche im Internet fördert zutage, dass es sich bei High Carbon um hochwertigen Karbonstahl mit einer hohen Schärfbarkeit und Schnitthaltigkeit für die Klingen handelt. Die Zangenbacken sind aus dem ebenfalls sehr harten 6150 Karbonstahl. Bei G10 handelt es sich um ein Verbundmaterial aus Glasfasermatten und Epoxidharz, welches für die Griffschalen verwendet wird und eine sehr gute Griffigkeit auch bei Nässe und Kälte bietet.

Durch die Verwendung dieser hochwertigen Materialien preist Gerber das MP1 als Multitool für den professionellen Alltag an und gewährt in den USA eine lebenslange Garantie.

Ausstattung des MP1

Gerber MP1 - Ausstattung Das MP1 von Gerber kommt mit folgender Ausstattung daher:

  • Grosse, gefederte Zange
  • Zwei grosse Klingen mit Fein- und Wellenschliff
  • Kleiner und großer Flachschraubenzieher
  • Magnetischer Bit-Kreuzschraubenzieher
  • Seitenschneider
  • Drahtschneider
  • Flaschenöffner
  • Stemmeisen

Alle Werkzeuge lassen sich mit einer stabilen Verriegelung fixieren.

Technische Details

  • Länge geöffnet: 17,15 cm
  • Länge geschlossen: 10,67 cm
  • Gewicht: 227 g
  • Gürteltasche im Lieferumfang
  • UVP: 239,00 €

Das Multitool im Praxiseinsatz

Mein Umzug bot die ideale Möglichkeit, das MP1 mehrere Wochen im Alltagsgebrauch zu testen.

Gerber MP1 - GrössenvergleichBeim ersten In-die-Hand-nehmen fällt das satte Gewicht auf. Was bei Ultraleicht-Fetischisten für Entsetzen sorgen wird vermittelt im Alltagsgebrauch ein gutes Gefühl von Robustheit und Wertigkeit. Zwar bietet das MP1 für dieses Gewicht eine vergleichsweise magere Ausstattung an. Im direkten Vergleich mit anderen Multitools wird jedoch deutlich, dass das hohe Gewicht zugunsten grosser, stabiler Werkzeuge durchaus gerechtfertigt ist (siehe Vergleichsfotos).

Die federgestützte Zange ermöglicht angenehmes Arbeiten, da man die Zange nicht immer wieder umständlich öffnen muss. Exakt aufeinander abgestimmte Zangenbacken ermöglichen präzises und sicheres Greifen von Dübeln und anderem. Der Seitenschneider trennt mühelos auch dickere Drähte im Garten und schneidet wunderbar durch die Isolierung meiner Boxenkabel.

Gerber MP1 - federgestützte ZangeDie beiden Messer sind sehr scharf und tun genau das was sie sollen: alles Mögliche durchschneiden. Das Ausklappen mit einer Hand ist durch entsprechende Grifföffnungen kein Problem. Die Verriegelung der Klingen ist sehr stabil und hält auch sehr hoher Belastung stand.

Die Schraubendreher scheinen okay zu sein, wobei ich bisher nur den Bit-Schraubenzieher verwendet habe. Ein einzelner Kreuz-Bit im Lieferumfang ist allerdings recht mager. Der Flaschenöffner öffnet – wie erwartet – Flaschen.

Ungewöhnlich und positiv zu erwähnen ist das integrierte Stemmeisen. Mit seinen sehr scharfen und schnitthaltigen Kanten hobelt es zuverlässig Gipsrückstände an Wänden oder Farbtropfnasen an Fenstern weg. Der Schliff macht es allerdings nur für Rechtshänder wirklich nutzbar; Linkshänder sehen die Klinge nicht.

Fazit zum MP1 von Gerber

Gerber MP1 - DetailansichtIm Internet sind ein Video und ein Review zum Gerber MP1 zu finden, die auf Quälitätsmängel eingehen. Die im Review aufgezeigten Materialfehler sind aus meiner Sicht ziemlich gesucht bzw. pingelig und schränken die Funktionstüchtigkeit in keinster Weise ein. Das Quietschen der Zange im Video war bei dem mir vorliegenden Testexemplar nicht vorhanden – alles funktionierte tadellos.

Nach meinem mehrwöchigen Praxistest kann ich sagen, dass Gerber mit dem MP1 insgesamt ein sehr robustes und gebrauchstaugliches Multitool mit sinnvollen Werkzeugen für der Alltag gelungen ist. Durch die schwere und stabile Konstruktion eignet es sich besonders für (professionelle) handwerkliche Tätigkeiten.

Den UVP von 239 Euro finde ich für die Ausstattung sehr hoch, allerdings gibt es das Multitool mit ein bisschen Recherche im Internet auch schon wesentlich günstiger.


2 Responses to “Das Multitool MP1 von Gerber im Test”

  1. Hi,

    danke für den Test! Ich bin auf der Suche nach einem recht leichtem Multitool für unterwegs! Hast du da auch schon mal was ausprobiert?

  2. Hallo Daniel

    Für Touren mit viel technischer Ausrüstung (Alpin, Schneeschuhe) habe ich wegen der stabilen Zange meistens mein Multitool Leatherman Juice XE6 dabei. Das ist schön leicht und hat alle notwendigen Funktionen. Beim Trekking bevorzuge ich allerdings die Kombination aus kurzem Messer mit feststehender 8-Zentimeter-Klinge und Schweizer Taschenmesser. Ersteres für alle gröberen Arbeiten, letzteres für alles Feine z.B. allfällige Näharbeiten, welche mit der integrierten kleinen Zange deutlich leichter von der Hand gehen. Zudem habe ich bisher öfters den Korkenzieher als die Zange vermisst, daher bevorzuge ich im Alltag wieder das gute, alte Schweizer Taschenmesser.

    Hoffe, das hilft Di bei der Auswahl weiter!

Artikel kommentieren

Visit Us On Youtube