Das GEIGERRIG Trinksystem im Test

Bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichnet tritt das neue Trinksystem von GEIGERRIG an, den Markt für Trinkblasen aufzumischen. „Sprühen statt Saugen“ ist kurz gefasst der grosse Unterschied zu den anderen Vertretern der Trinksysteme. Mehrere Innovationen machen diese Trinkblase zu einem ernst zu nehmenden Konkurrenten für die etablierten  Trinksysteme. Reicht das, die anderen Systeme zu toppen?

geigerrig-logoIm angelsäschsischen Raum sind die GEIGERRIG Trinksysteme ein grosser Erfolg, was mehrere Outdoor-Auszeichnungen bezeugen. Auch bei uns ist dieses System mittlerweile im Fachhandel erhältlich. Über die Vertriebsfirma Optamit habe ich einen Trinkrucksack RIG 700 mit Trinkblase und speziellem Filter für meinen Praxistest erhalten. Ausprobiert habe ich das System auf einer längeren Mountainbike-Tour.

Das Trinksystem von GEIGERRIG

GEIGERRIG-Trinksystem-KomplettDie Funktionsweise des Trinksystems ist schnell erklärt. Über einen kleinen Pumpballon wird in einer Trinkblase Druck erzeugt. Beim Druck auf das Mundstück wird das Wasser dann in einem doppelten Strahl herausgesprüht.

Dieses System bietet drei wesentliche Vorteile:

1. Sprühen statt Saugen
Dies ist besonders bei hochaktiven Sportarten (z.B. Trailrunning, Mountainbiken) von Vorteil. Während dem Trinken kann leichter weitergeatmet werden kann, als wenn man das Wasser saugen müsste. GEIGERRIG-Trinksystem-StrahlInsgesamt trinkt man so mehr, was dem Wasserhaushalt des Körpers bei sportlichen Belastungen zugute kommt.

Weiterhin kann man sich mit dem Wasserstrahl zur Kühlung selbst besprühen oder beispielsweise Ausrüstungsgegenstände reinigen. Wer das einmal mit einem bisherigen Trinksystem versucht hat weiss, dass dies eine entweder sehr umständliche oder nicht ganz appetitliche Herausforderung ist.

2. Hygienische Handhabung
Das Prinzip „Sprühen statt Saugen“ bietet einen weiteren Vorteil: das Teilen des Wasservorrats. Bei meiner Frau ist es noch okay, wenn sie an meinem Mundstück herumschlabbert – bei einer anderen Person oder gar einem Hund finde ich das dann schon nicht mehr angenehm. Mit dem GEIGERRIG lässt sich dagegen durstigen Begleitern in barmherziger Pose einfach etwas Wasser in den Rachen sprühen.

GEIGERRIG-Trinksystem-FilterAls optionales Zubehör ist ein spezieller Trinkschlauch mit Klickverbindung sowie ein Wasserfilter erhältlich. Dieser kann sehr einfach zwischen die Verbindungsteile des Trinkschlauchs geklickt werden. Der Filter entfernt Bakterien und Parasiten, wiegt nur 60 Gramm und filtert je nach Verschmutzungsgrad bis zu 190 Liter Wasser. Dadurch kann die Trinkblase bedenkenlos an allen möglichen Wasserstellen wieder auf gefüllt werden.

Bei vorgeschaltetem Filter muss entsprechend stark der Druck erhöht werden, um das Wasser durch den Filter zu drücken. In diesem Falle also noch ein paar Male kräftig pumpen!

Die Trinkblase selbst ist mit einem hygienischen Zwei-Kammern-System ausgestattet. Die eine Kammer enthält das Wasser, in die andere Kammer wird die Luft gepumpt um den Druck aufzubauen. Das Wasser kann so nicht mit Partikeln in der Luft verunreinigt werden.

3. Einfache Reinigung
Durch die grosse Öfnung kann man die Trinkblase einfach auf links drehen und in der Spülmaschine reinigen. Das ist auch beim Trocknen ein grosser Vorteil, was bei den bisherigen Trinkblasen recht umständlich ist.

Die Trinkblase selbst kann mit weiteren sinnvollen Eigenschaften aufwarten:

  • Lebenslange Garantie („bomb-proofed„)
  • Frei von BPA, PVC und Phtalaten
  • Quick-Release-Ventile zum schnellen Entfernen und Einsetzen der Schläuche
  • Sicherer Gleitverschluss, der permanent an der Blase befestigt ist
  • In 2 oder 3 Liter Ausführung erhältlich

Der Trinkrucksack RIG 700

Grundsätzlich kann man das GEIGERRIG Trinksystem in allen Rucksäcken mit Vorbereitung für Trinksysteme verwenden. Die Trinkrucksäcke von GEIGERRIG sind jedoch speziell auf das hauseigene Trinksystem zugeschnitten und bieten dadurch einige Vorteile.

GEIGERRIG-RIG-700Jeder Schultergurt hat eine Öffnung für je einen Schlauch (Luft, Wasser). Auf der linken Seite sitzt die kleine Handpumpe, auf der rechten Seite wird der Trinkschlauch festgeclippt.

Das Fach für die Trinkblase ist clevererweise mit einem eigenen Reissverschluss versehen. Dadurch muss das Hauptfach nicht geöffnet werden, um die Trinkblase zu befüllen.

In der Tasche für die Trinkblase steckt eine gebogene Kunststoffplatte. Sie dient dazu, den Druck der Blase vom Rücken weg zu richten und so den Tragekomfort zu erhöhen. Das Rückenteil selbst ist mit einem 3D-Mesh-Gewebe mit Zirkulationskanälen versehen, was eine gute Belüftung gewährleistet.

Der Rucksack ist mit weiteren sinnvollen Details versehen:

  • Zwei Taschen auf der Vorderseite, eine davon für den MP3-Player mit Öffnung für die Kopfhörer
  • Zwei kleine Taschen mit Reisverschluss auf der Innenseite des Deckelfachs
  • Hauptfach mit 11.5 Litern Volumen
  • Kurze Daisy Chain auf der Vorderseite um Ausrüstung zu befestigen
  • Zwei weitere horizontale Befestigungsschlaufen für denselben Zweck
  • Gepolsterter Tragegriff
  • Abnehmbarer Hüftgurt
  • Sehr robuste Materialien und sehr gute Verarbeitung

GEIGERRIG-Trinksystem-PolsterungDer Tragekomfort des Trinkrucksacks RIG 700 ist insgesamt sehr gut und er lässt sich durch Hüft- und Brustgurt optimal am Körper fixieren. Gegenstände im Hauptfach helfen, den Druck in der Trinkblase schneller zu erhöhen. Gleichzeitig werden sie dadurch innerhalb des Faches fixiert. Das macht die Rucksäcke für schnelle und bewegungsintensive Sportarten wie Biken oder Running interessant.

Neben dem Modell RIG gibt es noch weitere Modelle. Von den kleinsten und leichtesten Trinkrucksäcken mit zusätzlich Platz für einen Schokoriegel bis zum 26-Liter-Rucksack ist für jeden Bedarf ein Modell vorhanden. Optionales Zubehör wie eine Trinkschlauchisolierung oder eine Trinkschlauch-Garage runden das Angebot ab.

Nachteil des GEIGERRIG

Die vielen Vorteile des GEIGERRIG-Systems überzeugen, allerdings habe ich während meines Tests eine kleinere Schwäche festgestellt.

So tropfte bei meinem Testprodukt bei geöffnetem Ventil permanent etwas Wasser aus dem Mundstück. Bei näherem Hinsehen stellte ich fest, dass das Ventil nicht 100% gerade montiert war. Bei dem doch recht hohen Druck in der Trinkblase sorgt eine solche Verarbeitungsschwäche recht schnell für einen grossen, nassen Fleck auf der Bikejacke.

Hierzu habe ich bereits Kontakt mit Optamit aufgenommen und sie sind sehr bestrebt, diesen Fehler schnell zu beheben. So kann ich also gleich den Kundenservice mittesten.

Fazit

Das Trinksystem von GEIGERRIG bietet einige gewichtige Vorteile gegenüber den bisherigen Trinkblasen und hat die diversen Innovationspreise sicher verdient. Einen Abzug in der Haltungsnote gibt es für die unschöne Verarbeitungsschwäche am Mundstück.

Die Vorteile des GEIGERRIG-Systems können jedoch bei leistungsorientierten Sportarten wie Jogging, Running oder Mountainbiken durchaus überwiegen, auch wenn man doch mehr Gewicht als bei einem normalen Trinksystem mit sich trägt. Für einen klaren Sieg gegenüber den bisherigen Trinksystemen reicht es aus meiner Sicht nicht ganz, dennoch ist das GEIGERRIG sicher eine gute Option.

Nachtrag

Von Optamit habe ich sehr schnell einen Ersatzschlauch für das Trinksystem zugeschickt bekommen. Dieser funktioniert nun tadellos. Kundenservice ist also top!


Artikel kommentieren

Visit Us On Youtube